Verantwortung gegenüber der Umwelt

Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Das bedeutet unter anderem, dass wir kontinuierlich mehr auf umweltfreundliche Shirts umsteigen und unseren Abfall so viel wie möglich recyceln. Ein wichtiger Schritt war für uns die Einführung unserer eigenen Kollektion. Das macht uns nicht nur stolz, sondern gibt uns auch die Möglichkeit, mehr Einfluss zu nehmen auf Herkunft und Herstellung der Shirts, die wir bedrucken.

Verantwortung gegenüber Mitarbeitern

Flache Hierarchien, viel Raum für Kreativität und individuelle Einflussnahme sowie eine inspirierende und entspannte Atmosphäre machen das Arbeitsumfeld bei Spreadshirt aus. Unsere Feel-Good-Managerin kümmert sich darum, dass nicht nur die Arbeit Spaß macht, sondern auch das Drumherum stimmt. Durch Kickerturniere, Gratis-Obst, Grillaktionen und vieles mehr leistet sie einen wesentlichen Beitrag für das freundschaftliche und familiäre Verhältnis untereinander. Zusammen mit unserer Personalabteilung hat sie immer ein offenes Ohr für persönliche Anliegen und Fragen beim Einleben in Leipzig und bei Spreadshirt.

Verantwortung gegenüber Mitmenschen

Wir glauben an die freie Meinungsäußerung und den kreativen (Selbst)Ausdruck. Dies möchten wir ermöglichen – auch wenn uns persönlich manchmal Meinungen nicht gefallen sollten. Deshalb druckt Spreadshirt fast alle hochgeladenen Designs – egal, ob wir sie als Unternehmen oder Einzelpersonen mögen oder nicht. Natürlich gibt es Richtlinien, die wir für unsere Community aufstellen. Wir lehnen Designs ab, die illegale oder hetzerische Inhalte (Hate Speech) verbreiten, zu Gewalt aufrufen oder pornografisch sind.

Zeichen und Siegel

B&C

Keine Kompromisse beim belgischen Fabrikanten B&C: Alle T-Shirts, Poloshirts und Sweatshirts sind nach Öko-Tex® Standard 100 zertifiziert. Als Mitglied der Initiative Business Social Compliance Initiative (BSCI) und der Fair Wear Foundation (FWF) verpflichtet er sich zudem der Einhaltung hoher sozialer Standards in allen Zuliefererländern.

www.bc-collection.eu

Beechfield

Bei Beechfield kann man sicher sein, fair und sauber produzierte Caps und Mützen zu bekommen. Soziale Verantwortung, Umweltschutz und strikte Einhaltung von Gesetzen gehören für den Hersteller ebenso wie regelmäßige Kontrolle zur Firmenethik. In den eigenen Betriebsstätten, aber auch in denen der Zulieferer.

www.beechfield.com

Fruit of the Loom

The Fruit Code nennt Fruit of the Loom seinen firmeneigenen Verhaltenskodex schlicht. Aber da steckt ganz schön was hinter: Er steht für nachhaltige, sichere Textilproduktion sowie faire Arbeitsbedingungen und soll nicht nur in den eigenen Produktionsstätten gelten, sondern auch in denen der Zulieferer.

www.fruitoftheloom.eu

Russell

Wenn eine Firma so wie Russell auf eine über 110-jährige Unternehmensgeschichte zurückblickt, hat sie vieles richtig gemacht. Sicher gehörte dazu, von Anfang an auf Innovation, Qualität und Integrität zu setzen: Heute werden alle Produktionsstätten durch die unabhängige Organisation WRAP kontrolliert und das gesamte Sortiment ist nach Öko-Tex 100 zertifiziert.

www.russelleurope.com